Regeln in den KSZ-Pools

Regeln in den KSZ-Pools

Hinweis: Alle KSZ-Poolräume werden videoüberwacht

  • Essen und Trinken sind nicht erlaubt, um Tastaturen, Mäuse und Tische möglichst sauber zu halten – Ausnahme: Wasser.
  • Störender Lärm, laute Gespräche, Musik und besonders das Telefonieren sind in den Poolräumen grundsätzlich zu vermeiden.
  • Reservierte Zeiten/Plätze für Lehrveranstaltungen haben Vorrang gegenüber selbständiger Tätigkeit.
  • Eigenständige Modifikationen der Hardwareausstattung der Pools sowie die Installation von Software auf den PCs sind nicht erlaubt, hierfür sind die Administratoren des KSZ zuständig.
  • Die Druckerbetreuung erfolgt durch das Personal des KSZ und nach 17:00 Uhr durch den Studentischen Dienst.
  • Fundsachen aus den Pools werden im Raum 3418 entgegen genommen und registriert (nach 17:00 Uhr durch den Studentischen Dienst).
  • Die Nutzerordnungen des KSZ bzw. der FSU müssen beachtet werden.
    Die Pool-Nutzung ist nur für Belange der Lehre und Forschung legal, nicht aber für kommerzielle Zwecke.
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang